Petition gegen Impfzwang auch bei Corona Wichtige Argumente gegen Impfzwang. Nebenwirkungen absehbar. Kleinkinder und MCS Patient*innen besonders gefährdet.

Bürgerinitiative für eine ganzheitliche und humanere Medizin                                                                                                   
natürlich gesund werden für alle e.V.

patientenorientiert                    pharmaunabhängig                    parteineutral

Offener Brief an einen erweiterten Verteiler

                                                                                                                                                          Hamburg, den 10.5. 2020

Liebe NGWFA Mitglieder und Interessierte, liebe Mütter,
liebe Entscheidungsträger*innen, Medienvertreter*innen und auch Pressefrauen

Nutzen Sie den Muttertag, um sich,  ihre Angehörigen und Kinder zu schützen:

  1. Bitte die untenstehende Petition gegen das Impfzwang-Gesetz durch die Hintertür unterschreiben, welches am 15.5. verabschiedet werden soll.  Es muss Herrn Spahn wie auch den Regierenden klar werden, dass das Land gespalten wird, wenn Herr Spahn so weiter so macht. Die Einführung eines Impfzwanges wird zwar öffentlich dementiert, ist aber absehbar geplant und wird mit dem geplanten Gesetz welches am 15.5. abgestimmt werden soll, durch die Hintertür eingeführt, denn alle , die dann keine Antikörper gegen  die x oder y Infektion haben, werden dann ihrer Grundrechte dauerhaft und lebenslang beraubt..  Die geplanten Maßnahmen sind nicht einmal auf schwere Infektionen begrenzt sondern sollen für alle infektiösen Krankheiten gelten, d.h. für ALLES; denn wir LEBEN IMMER MIT INFEKTIONEN, auch ggf. mit Fußpilz, Schnupfen, Milben u.v.a.

Falls Sie die untenstehende Petition gegen das Impfzwang-Gesetz durch die Hintertür bereits unterschrieben haben, überlegen Sie bitte, wem  sie sie noch schicken könnten, damit möglichst viele die Petition noch vor dem 14.5. zeichnen. (Übergabetermin)

Hier können Sie mehr über die Petition erfahren:
http://chng.it/BHFfckRDCg

Falls Sie noch zweifeln oder einfach gerne mehr über die Nebenwirkungen von Impfungen erfahren möchten, lesen Sie gerne hier weiter:

  1. Schon die Einführung des Zwangs zur Masernzwangsimpfung im Sommer 2019, die jetzt zum 1.3. 20 angelaufen ist, war medizinisch nicht nötig, wurde auf Grund falsche Faktendarstellungen durch den Bundestag gebracht und birgt ein extrem hohes Risiko für lebenslange schwere Nebenwirkungen vor allem Kinder, Menschen in Gesundheitsberufen sind betroffen, d.h. vor allem Frauen !!!! Damit wurde gleichzeitig eine medizinisch höchst bedenkliche Mehrfachimpfung ebenfalls zur Zwangsimpfung, da es Einzelimpfstoffe gegen Masern in Deutschland gar nicht gibt.

Diese Zwangsimpfung  gegen Masern und viele andere i.d. R sogar recht ungefährliche Infektionen gefährden vor allem Säuglinge und Kleinkinder, die ein noch unreifes Immunsystem haben und deren Nervensysteme in dieser Zeit sehr viele stark beeinflussbare Phasen haben und zudem vor allem Mädchen und Frauen, wegen deren besonderen Entgiftungssituation( Literatur dazu auf Anfrage erhältlich). Diese reagieren auf die neurotoxischen Beistoffe von Impfstoffen und auf die Vielfachüberforderung des Immunsystems durch teilweise 8 Erreger gleichzeitig sehr oft mit der Entwicklung von Nebenwirkungen und lebenslang andauernden chronischen Erkrankungen:  Mehrfach sind direkt nach Impfung Diabetes Typ 1 bei Säuglingen aufgetreten oder Epilepsien oder leichten bis sehr schweren Entwicklungsstörungen. Vielfach treten Autoimmunerkrankungen und auch neurodegenerativen Erkrankungen auf, die sonst nie aufgetreten wären.  Multiple Sklerose z.B. tritt deutlich gehäuft bei Krankenschwerstern innerhalb von 3 Monaten nach Hepatitis B Impfung auf. Es ist absehbar auf Grund der vielen Impfnebenwirkungen, die bereits bekannt sind (auch wenn nicht alle davon von den staatlichen Stellen anerkannt wurden, die sonst dafür haften müssten), dass

  1. durch die Mehrfachimpfsituation das Immunsystem vieler Impflinge erheblich überfordert wird und dann Fehlfunktionen des Immunsystems entstehen wie z.B. Abwehrschwäche gegen Infektionen, Allergien, Autoimmunerkrankungen wie auch in mehreren Fällen Diabetes Typ 1 bei vorher normalgewichtigen Säuglingen und Kleinkindern
  2. und dass die darin enthaltenen Beimengungen, die auf Nerven nachweislich giftig (neurotoxisch ) wirkenden und damit das Risiko für neuro-psychologischen Erkrankungen wie Entwicklungsverzögerungen, Epilepsie, ADHS, Autismus, Lern- und Verhaltensstörungen oder neurodegenerativen Erkrankungen wie Multipler Sklerose erhöhen.
  3. Der in Studien nachgewiesene zunehmende Intelligenzmangel durchgeimpfter amerikanischer Kinder wird mit den Folgen von Impfungen in Zusammenhang gebracht.
  4. Die  auch in Deutschland zunehmende Zahl chronischer Erkrankungen von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen  sowie der Allergien in Deutschland wird ebenfalls damit in Verbindung gebracht
  5. Ungeimpfte Kinder sind im Gegensatz dazu in der Regel nach den Beobachtungen vieler langjährig tätiger Ärzt*innen sehr viel gesünder.
  6. Bitte bedenken Sie, dass schon diese Zwangsimpfung eingeführt wurde
  • OHNE JEDE ANHÖRUNG DER VIELEN TAUSEND KLAGEN VON LEID-TRAGENDEN ELTERN; DEREN KINDER OPFER VON SOLCHEN MEHRFACHIMPFUNGEN IMPFUNGEN GEWORDEN WAREN
  • und ohne jede medizinische Not, da es keinerlei Anzeichen für eine Masernepidemie gab und obwohl es  im Jahresdurchschnitt nur ca 1000 Masernerkrankungen in Deutschland gab und nur durchschnittlich einen einzigen Maserntodesfall jährlich bei 90 Mill Bürgern jährlich, zu dem nicht einmal sauber und genau die individuellen Risiken dieses Falles erfasst und dokumentiert wurden, wie Z.B. evtl. bestehender erheblicher Mangel an Vit. A und D oder genetischer Besonderheiten oder Vorerkrankungen.
  • Breits hierzu eine erhebliche Propaganda und die Wahrheit verzerrende Stimmungsmache über die öffentlich rechtlichen Medien gemacht wurde
  • Ohne besondere Berücksichtigung der spezifischen Gesundheitsrisiken von Mädchen und Frauen und natürlich an Männern, die an MCS leiden ( Frauenanteil 85-90%).
  • Ohne die Gefährdung durch Masern in Relation zu setzen mit 80000 Todesfällen jährlich durch übermäßigen Alkoholkonsum und 70000 Todesfällen jährlich durch Nikotinabusus, an denen der Staat durch Steuereinnahmen kräftig mitverdient  und ca. 50000 – 100.000 unnötigen verfrühten Todesfällen durch Medikamenteneinnahme( vgl. Peter Götsche 2013:  Deadly Medicines and Organized Crime- das Buch gibt es auch auf Deutsch !.)
  • Außer den hahnebüchenden und sogar kriminellen Praktiken bei sogenannten wissenschaftlichen Studien und Markteinführungen ist zu beklagen, dass seit 2016 notwendige Untersuchungen zur Analyse der genetischen Entgiftungsmöglichkeiten von Patient*innen vor belastenden und gefährlichen Medikamenten nicht mehr auf Kassenkosten durchgeführt werden können und diese zudem in den Leitlinien der Ärzteschaft nicht einmal erwähnt werden. Vergleiche dazu auch die ARD Dokumentationen „Gefährliche Glückspillen“ sowie den ARD Spielfilm-. „Was wir wussten“ , der auf dokumentarisch gesicherten Tatsachen zur Minipille der 3. Generation beruht. Auch gegen diese Machenschaften der Pharmafirmen hat unser Staat bislang NICHTS unternommen und Millionen Menschen, vor allem den am stärksten  betroffenen Frauen, lebensbedrohliche Gesundheitsrisiken zugemutet. Mehr als 10.000 Schlaganfälle jährlich in Deutschland bei jungen Menschen gehen auf Pilleneinnahmen zurück.

Es  geht unserem Staat also offenbar NICHT um den Schutz von Menschenleben, sonst wären zu all diesen Punkten längst andere Gesetze erlassen worden… Worum also geht es ihm sonst ?


5. Bitte bedenken Sie auch, dass jeder Impfung auch ohne jede staatliche oder individuelle Kontrolle weitere Substanzen beigemengt werden können
, wie z.B. in Afrika geschehen mit undeklarierter Beimengung von empfängnisverhütenden Mitteln in Tetanusimpfungen durch einen  von Bill Gates geförderte „Impfstudie“, wegen derer er derzeit von mehreren afrikanischen Staaten verklagt wird…

  1. Auch zu Corona Infektion  gab und gibt es viele namhafte nationale wie internationale Wissenschaftler, die die Regierung und das RKI wie auch die geltenden Behandlungsleitlinien heftig kritisieren.  Offenbar stehen Regierung und RKI in engerem Kontakt mit dem Impfmogul Bill Gates, der die gesamte 7 Mrd Weltbevölkerung durchimpfen will und der auch die WHO mit 10 Mrd. Dollar gesponsort hat, damit „das Jahrzehnt ein Jahrzehnt der Impfungen werden möge“ .. u.a. mit dem Neben-Ziel, „die Weltbevölkerung zu verringern“, wie auf einigen seiner Ansprachen auf Videomitschnitten zu erkennen ist. (Hiernei kann ich leider nicht prüfen, ob diese Vortragsmitschnitte ihrerseits manipuliert wurden. für meine Ohren ist die Stimme von Gates dabei klar ihm selbst zuzuordnen, aber auch so etwas kann ja heutzutage ggf. gefaked werden.). Falls diese Videomitschnitte  authentisch sind, geht es Gates um Verringerung der Anzahl von Menschen auf dem Planeten. Auffällig ist auch, dass er 9 min Sendezeit für seine Impfpropaganda in der Tagesschau zu den besten Sendezeiten erhielt..Von Bill Gates gesponserte Impfungen (an denen er auch noch verdient!) müssen daher erst einmal wie trojanische Pferde beurteilt werden, wenn man nicht völlig blauäugig ist, denn  der Beweis der negativen manipulativen Absicht wurde bereits in Afrika erbracht. d.h. die Unschuldsvermutung gegenüber Impf-Firmen und Impf-Mogulen wie Bill Gates darf hier nicht mehr gelten!  Die Untermischung von Empfängnis-verhütenden Stoffen in Afrika diente genau dem Ziel, welches auf den Videos zu hören ist: Der Verringerung der Zahl der Menschen auf der Welt. Insofern sind die Videomitschnitte inhaltlich schon glaubhaft und machen die wahren Absichten und die Allmachtswünsche von Herrn Gates deutlich.
  2. Impfungen kommen als Geschenk oder als „moderner Segen der Medizin“ und entpuppen sich mit einiger Zeitverzögerung dann als zerstörerisch und krank machend.
    So auch in Indien geschehen in einer Impfstudie an Tausenden Mädchen, die ebenfalls von Gates finanziert wurde und die zu vielen  nicht Polioassoziierten Lähmungen bei den Impflingen geführt hatte und weswegen Gates des Landes verwiesen wurde.
     
    Diese Reduzierung der Bevölkerung mittels der durch die allgemeine Panik gut einführbaren und als „alternativloses Mittel“ selbst von Dr. Merkel angepriesenen ZWANGS- Impfungen durchsetzen zu wollen, verschafft der Regierung oder den Impfstoffherstellern einen direkten Zugang bis unter die Haut von jedem Erdenbürger. Beimengungen können mit dem Infektionsschutzgesetz und der Pandemiegesetzgebung dann dauerhaft und auch unkontrolliert vorgenommen werden und das neue Gesetz, welches jetzt verabschiedet werden soll,  wird dem noch Vorschub leisten, da dann jeder seiner Grundrechte dauerhaft beraubt werden kann, der keine Antikörper nachweisen kann und gleichzeitig ja vor für Gesunde ungefährlicher Ansteckung geschützt wird durch „Social distancing.“
  3. Dieser Plan erscheint  geradezu teuflisch und ist für viele nicht so einfach zu durchschauen, ist doch die Angst groß vor einem schweren Verlauf einer noch relativ neuen und unbekannten Viruserkrankung.  Damit diese Angst kleiner werden kann bei einer Krankheit, die ohnehin für 90 % der Menschen harmlos verläuft, erhalten Sie in Kürze eine zweite Mail mit wichtigen praktischen Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem so stärken können, dass das Virus mit ihren eigenen Kräften und ein paar Kniffen einfach zerstört wird, bevor es ggf. eine zerstörerische Wirkung in den Bronchien oder anderen Organen entfalten kann.
    Wenn die Angst erst mal erzeugt ist, ist die Manipulation  der öffentlichen Meinung einfach.
    Wer von der Zunahme von chronischen Krankheiten schon in frühem Lebensalter finanziell profitiert, ist ebenfalls klar. Es sind NICHT die geimpften Menschen.
  1. Die neuen Gesetzespläne sind eine Einführung der Zwangsimpfungen durch die Hintertür und berauben uns unserer Freiheit oder und unserer Grundrechte. Das Gesetz ist mit dem Grundrecht auf Leben,  Versammlungsfreiheit, Teilhabe am öffentlichen Leben, mittelbar mit dem Recht auf körperliche Unversehrtheit und Selbstbestimmung nicht vereinbar. Zwangsimpfungen mit neurotoxischen oder unkontrollierbaren Beistoffen, die viele krankmachende Nebenwirkungen haben können, sind mit all ihren unabsehbaren Gefährdungen ebenfalls nicht mit dem Recht auf körperliche Unversehrtheit, Selbstbestimmung und auch Therapiefreiheit und dem darin enthaltenden Wahlrecht für Patienten, welches Therapie sie wünschen, nicht vereinbar.

10 . Es ist nicht einfach in Corona-Zeiten, den Überblick zu behalten, woher die Fake News wirklich kommen und welches Fake News sind.
Ich bemühe mich mit einigem gut verständlich dargestellten Fachwissen hier im Rahmen meines neuen Gesundheitsblogs www.diy-medizin.de meiner Meinung nach zuverlässige Informationen bereits zu stellen. Warnen möchte ich auf jeden Fall vor der Verleugnung der Gefahren, die das Virus in sich trägt, die jedoch nicht zur Panik und vor Schrotschussmaßnahmen führen sollten.

In Kürze werden Sie weitere Informationen erhalten zur Corona Infektion, auch wie Sie sich selbst und andere besser schützen können und was wichtig ist, über das Virus zu wissen.  

Falls Sie jetzt schon neugierig sind, orientieren Sie sich bitte auf meinem Gesundheitsblog www.diy-medizin.de

Mit freundlichem Grüßen

Dr. Sonja Reitz

Geschäftsführerin Ngwfa e.V.
Geschäftsstelle
Von Suppe str. 37a; 22145 Hamburg

info@natuerlichgesundwerdenfueralle.org.