Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! (Kästner)

 

Aus diesem Grund habe ich bereits 2004, 2007 und 2008 mehrere Patientenratgeber verfasst, die die häufigsten und wichtigsten Krankheitsursachen aus verschiedenen Perspektiven beschreiben und Menschen Hilfe zur Selbsthilfe aufzeigen.

Auf Grund meiner sehr breiten Facharzt- Ausbildung als Ärztin für Allgemeinmedizin und Psychotherapeutische Medizin sowie meinen Zusatzausbildungen für Ganzheitsmedizin, trad. chin. Medizin, Traumatherapie, Ernährung, Störfeldmedizin und klassische Homöopathie habe ich viel Wissen aus den verschiedensten Bereichen der Medizin erworben.  

Ich möchte mit diesem Blog dieses Wissen für Sie nutzbar machen und so meinen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitssituation vieler Menschen leisten.

Die Beiträge sollen Sie auch ermuntern, Ihr eigenes Wissen  und Ihre eigenen Erfahrungen ernster zu nehmen und  Sie mit Tipps und Informationen in Ihren Fähigkeiten unterstützen, Ihre Gesundheit selbst zu erhalten oder wiederzugewinnen.

Ich arbeite seit über 30 Jahren als Ärztin, zunächst in verschiedenen Kliniken, die sich mit schweren  und chronischen Erkrankungen schwerpunktmäßig befassten, darunter u.a. das Universitätsklinikum Eppendorf in Hamburg und die ganzheitlich- psychosomatische Klinik in Lahnstein, sowie auch in Bereichen der Psychiatrie und Chirurgie. Seit 1993 behandelte ich meist chronisch und schwer Kranke in eigener Praxis.

Die Ursachen der Erkrankungen zu erkennen und diese zu

beseitigen war mir immer sehr wichtig, da ja nichts auf

Dauer ausheilen kann, wenn die Ursachen weiter bestehen.

Seit meiner Jugend bin ich mit Leib und Seele Naturwissenschaftlerin und messe daher der empirisch überprüften Wahrheit und dem daraus abgeleiteten Wissen eine hohe Bedeutung zu. So wende ich z.B. Homöopathie oder auch andere Methode nicht an, weil ich oder andere Personen an diese „glauben“, sondern nur, weil sie für mich beobachtbar immer wieder und auch nachvollziehbar wirken.  Im Fall der klassischen Homöopathie geschieht dies wissenschaftlich, da die Wirkung von Hochpotenzen nicht nur an Erwachsenen bei körperlichen oder seelischen Leiden in mehreren wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde, sondern auch bei Säuglingen, Tieren und sogar Kläranlagen.

Auch das Ähnlichkeitsprinzip, welches ja dem Wort „Homöo“ den Namen gab, darf als wissenschaftlich bewiesen angesehen werden. (Die wissenschaftliche Literatur dazu finden Sie in: Reitz. S: Rund um die Homöopathie ngw-verlag, natuerlichgesundwerden-shop.de ).

Damit auch Sie weniger glauben müssen und mehr wissen sollen, werde ich in diesem Blog auch immer wieder wissenschaftliche Belege für das eine oder andere anführen.

Den Naturgesetzen ist es jedoch immer egal, ob man an sie

glaubt oder nicht; das trifft für die Homöopathie heute

mehr denn je zu.

Mir ist es ein sehr wichtiges Anliegen, Ihnen Wissen zur Ihrem Körper und Ihrer Seele zu vermitteln, welches Sie in bessere Gesundheit umsetzen können und auch darüber aufzuklären, dass nicht alles Natur- Wissenschaft ist, wo „medizinische Wissenschaft“ drauf steht. d.h. ich möchte Ihnen helfen, Ihrer eigenen Wahrnehmung im Zweifelsfall mehr zu trauen als angeblich wissenschaftlichen Studien, denn auch hier gilt leider:

Die Täuschungen und Verirrungen aus „Des Kaisers Neue Kleider“ sollte Ihnen bitte nicht passieren, denn diese sind gefährlich ! 

Tausende von Menschen sterben jährlich in Deutschland unnötig, weil Sie dieses Wissen nicht haben und an „des Kaisers Neue Kleider“ in (Pseudo-) Medizin-wissenschaftlichem Mantel geglaubt haben! 

Doppel-Blinde Medizin-Wissenschaft ohne Bezug zur

Krankheitsursache sucht nicht nach Ursachen!

Doppelt verblindete Studien, d.h. Studien, in denen auch der Therapeut nicht weiss, ob er Placebo / ein Scheinmedikament für eine bestimmte Diagnose gibt oder nicht, gelten heute als angeblich besonders wissenschaftlich.

In diesen Diagnosen werden jedoch die unterschiedlichen Krankheitsursachen NICHT erfasst und in den Studien dazu genauso wenig.

Genausowenig werden meist die jeweiligen Vorerkrankungen oder unterschiedlichen genetischen Entgiftungsmöglichkeiten oder genetische Reaktionsmuster noch vorhandene (Umwelt-) Belastungen erfasst. Diese Studien vergleichen also Äpfel mit Birnen, was statistisch gar nicht zulässig ist.

Gefunden werden dann gerade nicht die Medikamente oder Methoden, die eine Ursache auch beseitigen würden oder genau dabei helfen, sondern logischer weise nur, was das Symptom besonders effektiv unterdrückt, oft mit erheblichen Nebenwirkungen. Dies führt dazu, dass viele Erkrankungen chronifizieren und immer mehr Nebenwirkungen auftauchen und Dauerbehandlungen notwendig werden.

Diese Studien kann ich nicht als wissenschaftlich

anerkennen, ganz abgesehen davon, dass sie sehr oft noch

manipuliert werden, wie verschiedene Universitäten

festgestellt haben.

Möglicherweise werden diese in 50 oder erst 500 Jahren als DER IRRTUM der Medizin des 20. und 21. Jahrhunderts bezeichnet werden. Dann vielleicht, wenn

man das logische Denken in der Medizin wiederentdeckt und die Krankheitsursachen endlich ernster nimmt und auch behandelt.

Damit Sie Ihre Selbstheilung fördern können und so hoffentlich nie einem dieser Irrtümer begegnen oder erliegen müssen, wollte ich schon seit 5 Jahren dieses Do- It -Yourself- Gesundheitsprojekt in Angriff nehmen.

Auf Grund der aktuellen Corona- Seuchenerfahrung (nichts anderes ist eine Pandemie !)  möchte ich jedoch nicht mehr länger damit warten: Gerade jetzt sind viele Menschen gefährdet und oft mit Symptomen oder Krankheiten auf sich allein  gestellt und benötigen Wissen, wie Sie sich schützen und Krankheitserscheinungen verringern oder gut überstehen können.

Ich möchte Ihnen gerade JETZT die Möglichkeit geben, von meinem Wissen zu profitieren und Ihre Selbstheilungskräfte zu stärken, ganz nach meinem Motto.

Wissen nützt- Wissen schützt

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben viel Nutzen von den Tipps, die Sie hier finden und ALLES GUTE und eine stabile und immer besser werdende Gesundheit !

 

Ihre Dr. Sonja Reitz